Jahresfeier 2018

 

Ganz im Zeichen der Blasmusik stand die Jahresfeier des Musikvereins Hessigheim am Samstag, den 10. März. Die Musiker und Musikerinnen hatten zu ihrer Jahresfeier eingeladen.

Eröffnet wurde das Konzert von den Bläserklassen, der Dritt- und Viertklässler der Felsengartenschule. Diese sind eine Kooperation der Schule mit dem örtlichen Musikverein, deren Ziel es ist, die Kinder an das Musizieren heranzuführen. Die Schüler boten unter Leitung ihrer Dirigentin Susanne Bellantoni eine sehr gute Leistung und wurden nur mit einer Zugabe von der Bühne entlassen.

Wolfgang Schaaf begrüßte die Gäste und versprach den Anwesenden einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen Abend. Besonders die Tombola legte er den Besuchern ans Herz, konnte sich doch der Hauptgewinner den Fußmarsch nach Hause ersparen, denn der Haupttreffer des Abends war ein Fahrrad. Mit „Prince Ali“ eröffnete die Jugendkapelle unter Leitung von Petra Seiffert ihren Auftritt. Mit dem anschließenden Stück „The young Genius“ riss die Musikerjugend das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Die beiden Solisten Franziska Nägele an der Flöte und Henrik Holbein an der Tuba hatten sich durch ihre großartige und sehr professionelle Leistung den Beifall wirklich verdient. Mit dem Stück „Tabaluga & Kids“ verabschiedeten sich die Jugendmusiker von ihrem begeisterten Publikum. Die geforderte Zugabe versprachen sie ihrem Publikum für später.

„Bergwelten!“ Unter diesem Motto standen die Konzertvorträge des Blasorchesters unter Leitung von Andreas Rehn. Eröffnet wurde mit dem Konzertmarsch „Alpenwelt“. Anschließend luden die Musikerinnen und Musiker zu einer Fahrt im „Glacier-Express“ ein. Die musikalisch vorgetragenen Eindrücke wurden durch Bilder visuell verstärkt. Als ein Höhepunkt des Abends stellte sich die „Alphorn-Ballade“ heraus. Die Solisten Richard Joos und Tobias Weinreuter hatten sich im Dezember 2017 kurzerhand Alphörner besorgt, um den „Bergwelten“ noch das gewisse Etwas zu verleihen. Dass ihnen dieses gelang zeigten die Ovationen des Publikums und die geforderte Zugabe.

In der nun folgenden Pause konnten die Vorstände Petra Seiffert und Tobias Weinreuter zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ehren. Die Silberne Vereinsehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Andreas Nägele und Hans Binder. Die Vereinsehrennadel in Gold mit Urkunde für 50 Jahre erhielten Resi Braun, Annerose Schläger, Elke Seiffert, Karin Ringwald, Ernst Veigel jun. und Wolfgang Schaaf. Für 60 Jahre wurden Heinrich Haiber, Helmut Edler, Martin Haiber und Richard Nägele geehrt. Lange 70 Jahre dabei sind Fritz Eisele und Wilhelm Eisele. Heinrich Haiber konnte für sein langjähriges aktives Musizieren von seinen Musikkameraden eine Bild-Collage „Heiner live“ entgegennehmen. Der Vertreter des Kreisverbands Ludwigsburg, Dr. Jörg Frauhammer konnte Resi Braun, Annerose Schläger, Elke Seiffert und Wolfgang Schaaf für 50 Jahre aktive Tätigkeit die Ehrennadel in Gold mit Diamant des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg e.V. überreichen. Den Abschluß des Ehrungsmarathons bildete die Ernennung von Resi Braun und Annerose Schläger zu Ehrenmitgliedern.

Die Kapelle gratulierte allen geehrten mit dem Marsch „Alte Kameraden“. Der 2.Teil des Konzerts begann sehr flott mit der „Polka mit Herz“, bevor das Publikum mit „Alpine Inspirations“ wieder direkt an das Motto „Bergwelten“ erinnert wurde. Mit „Hinterm Horizont“ v. Udo Lindenberg und dem Marsch „Mir sein die Kaiserjager“ schloss der Musikverein Hessigheim den offiziellen Teil des Programms. Den Abschluss des Konzerts bildete die Zugabe der Musikerjugend. Gemeinsam mit der Blaskapelle ließen sie die TV-Helden der Kinder in den 80-er und 90-er Jahren auferstehen. Bei dem Potpourri „Hurra, hurra“ fegten sie, dargestellt von Kindern der Bläserklassen über die Bühne. Von Heidi, Pippi Langstrumpf, Biene Maja, Die Schlümpfe, Pinoccio bis zum Pumuckl waren sie alle vertreten. Langanhaltender Applaus war der Lohn für Musiker und Darsteller.

Die „Hessgemer Musiker-Komede“ zeigte mit dem Stück „Die Trauzeugen“ dass die Auswahl derselben für den Start in eine glückliche Ehe immens wichtig ist. Heftige Lachsalven unterbrachen immer wieder die Darsteller. Wolfgang Schaaf bedankte sich zum Schluss bei Dirigenten, Technik, Dekorateuren, Schauspielern, Küchenpersonal und der Gemeinde Hessigheim für die Durchführung der Jahresfeier.